The Linklifters

Kleine Helfer für deine Webseite

Interview mit Lukasz von Gründerszene

28. Oktober 2006

Lukasz von Spreadshirt hat mich auf seinem Blog Gründerszene mächtig in die Mangel genommen. Ehemalige Praktikanten kann man da wohl nur sagen…

Spaß beiseite, bin wirklich begeistert davon, wie er das macht. Mit der kleinen Digicam bewaffnet und ohne Vorbereitung etlichen Fragen aus dem Köcher zu ziehen und ohne Luftzuholen parat zu haben – alle Achtung. Kolja amüsierte sich jedenfalls königlich in der Ecke über mein Bemühen, da ordentlich Rede und Antwort zu stehen. Dankenswerterweise legt Lukasz, anders als Redakteure von namhaften Tageszeitungen, einen gesteigerten Wert auf journalistische Ethik und nahm dann ein paar sagen wir einmal “weniger politisch korrekte” Kommentare meinerseites doch wieder raus.

Im Hintergrund könnt Ihr übrigens Lukasz’ neue Wohnung sehen. Zwar noch etwas sehr spärlich eingerichtet das Ganze (sic! leer), dafür aber kann Frau Merkel vom Kanzleramt aus auf seine Terrasse gucken.

Wie berechnet man den ROI von redaktionellen Links?

23. Oktober 2006

Redaktionelle Links (auch Textlink-Anzeigen genannt) unterscheiden sich von klassischen Cost-per-Click (CPC) Werbeformaten. Während jene ausschließlich Traffic generieren, führen redaktionellen Links zusätzlich zum Traffic auch noch zu einer Verbesserung der Link-Popularität. Die Link-Popularität ist für viele Suchmaschinen ein wichtiger Faktor bei der Ermittlung von Suchergebnissen.

Da Textlink-Anzeigen für einen fixen Geldbetrag pro Monat geschaltet werden, unterscheidet sich auch die Ermittlung des ROI von CPC Werbeformaten. Die Wirkung einer gesteigerten Link-Popularität auf die Themenrelevanz der eigenen Website und damit auf den organischen Suchmaschinen Traffic kann einige Zeit in Anspruch nehmen, da Suchmaschinen ihren Index diesbezüglich nur periodisch aktualisieren. Eine unmittelbare Ermittlung eines ROI kann also nicht erfolgen. Vielmehr müssen Zeitabschnitte analysiert werden, um den Erfolg messen zu können.

Ein mögliches Model ist die Ermittlung eines Effective Cost-per-Click (eCPC). Beispiel: Angenommen ich habe vor der Schaltung von Textlink-Anzeigen in einem Quartal 3.000 Euro in ein bestimmtes Keyword investiert und insgesamt 6.000 Clicks erhalten. Nun schaltete ich im Folgequartal zusätzlich Textlink-Anzeigen mit wiederum einem Budget von 3.000 Euro, und generiere in diesem Zeitraum 24.000 Clicks. Das Mehr an Traffic von 18.000 Clicks (24.000 Clicks minus die 6.000 Clicks durch CPC) kostet mich also effektiv 0,17 Euro pro Click (3.000 Euro geteilt durch 18.000 Clicks). Sofern ich – wie in diesem Beispiel – für das gleiche Keyword 0,50 Euro pro Click (bei einem Cost-per-Click Netzwerk wie etwa Google Adwords) ausgebe habe, besteht mein Erfolg nun in einem drei mal geringen CPC für Textlink-Anzeigen.

Erfahrungsgemäß bietet die Werbung mit Textlink-Anzeigen gerade für Werbetreibende, die ihre CPC Aktivitäten schon auf einem hohen Niveau betreiben, sehr häufig erheblich günstigere eCPC Werte, so daß der Nachteil der ungenaueren Messungsmöglichkeit durch höhere Wirtschaftlichkeit deutlich mehr als ausgewogen wird.

LinkLift Beta-Launch

19. Oktober 2006

Erheblich anders als geplant ist unser Beta Launch vonstatten gegangen. Der Plan war, nur einige ausgewählte Kontakte via Email einzuladen, um unserer Seite auf den Zahn zu fühlen und den Publisher Bestand in den nächsten 2 bis 3 Wochen so aufzufüllen, dass der Link-Kauf auch Freude macht. Allerdings sind wir dann relativ schnell in diversen Foren gelandet, und auf einmal hatten wir doch erheblich mehr Resonanz, als uns eigentlich lieb gewesen wäre.

Wir bitten daher um Nachsicht, wenn es zu unerfreulichen Erlebnissen mit einem noch spärlichem Angebot, einem überoptimistischen Preis-Kalkulator oder längeren Support-Zeiten gekommen ist. Wir fahren gerade Extra-Schichten, um die Scharten wieder auszuwetzen.

Im Sinne von Erwartungsmanagement:

  • Link-Käufer: Macht Euch auf ein breites Angebot innerhalb der nächsten 2 Wochen gefasst (kaufen könnt Ihr aber selbstverständlich gern auch heute schon).
  • Publisher: Bitte geht davon aus, dass der Buchungs-Lift erst in den nächsten Wochen einsetzt.