The Linklifters

Kleine Helfer für deine Webseite

Ein paar Worte zur WordPress-Deutschland-LinkLift Kooperation

2. Oktober 2007

Letzte Woche Dienstag wurde die neue Wordpress Edition 2.3 veröffentlicht und mit ihr unsere Kooperation mit dem Wordpress-Deutschland (WPD)-Team. Im Rahmen dieser Kooperation wurde neben Akismet auch unser Plugin – standardmäßig deaktiviert – mit im von WPD vorbereiteten deutschsprachigen Wordpress Download Paket ausgeliefert.

Unsere Idee war es, möglichst zielgenau Webmaster und Blogger zu erreichen, welche einen wesentlichen Teil der Publisher-Basis von LinkLift darstellen. Weiterhin hatten wir aus unserem Support gelernt, dass sich nicht wenige Nutzer damit schwer tun, unser Plugin einzurichten. Durch eine Vorinstallation würden die Hürden natürlich erheblich reduziert werden.

Die Idee zu einer Zusammenarbeit speziell mit WPD wurde im wesentlichen von einigen anderen vorangegangenen Kooperationen von Branchen-Schwergewichten inspiriert, etwa zwischen der Mozilla Foundation und Google – Google überweist offenbar jährlich einen zweistelligen Millionen Dollar Betrag, um als Standard-Suchmaschine eingestellt zu sein – oder zwischen Softwareanbietern und Computerherstellern – so hat z.B. Google eine große Kooperation mit Dell, um den Google Desktop vorzuinstallieren.

Nach der Veröffentlichung der Kooperation waren die Meinungen in der Blogospähre zweigeteilt. Zum einen war von einem ganz normalen Kooperations-Deal die Rede und zum anderen wurden wir mit dem Vorwurf der unerlaubten Werbung (bis hin zum „Plugin-Spam“) konfrontiert. Es ist sicher so, dass von einigen ein Plugin, mit welchem Werbung ermöglicht wird, nicht gewünscht wird – gerade wenn man die vorangegangene Diskussion zu Werbung in der Blogosphäre heranzieht, etwa im Zusammenhang mit dem Start von Adical. Wir distanzieren uns aber ausdrücklich von der Verbindung zum Spam. Nach den ersten Vorwürfen haben wir das Thema Plugin-Integration extra einmal rechtlich checken lassen, und es ist vom Gesetzgeber her wirklich unbedenklich. Weiterhin wurde unser Plugin bei der Veröffentlichung des neuen Releases vorgestellt und angekündigt. Es ist Schade, dass dies in der öffentlichen Diskussion zur großen Teilen ausgeblendet wurde.

Nichtsdestotrotz haben auch wir die tiefergehende Stimmung aus der Community gehört und verstanden. Die Kommunikation und Aufklärung im Vorfeld mag zwar rechtlichen Ansprüchen genügen, hätten wir aber vor dem Hintergrund der Community wesentlich besser gestalten können. Auch die Kennzeichung des Plugins war unglücklich. Um den Bedenken Rechnung zu tragen, wurde das Plugin wieder aus der eingedeutschten Wordpress Download Version entfernt. Das Download Paket ist nun wieder identisch zum US-Vorbild.

Derzeit überlegen wir anderen Formen, wie man mit WPD kooperieren kann. Wir sind nach wie vor der Meinung, das das WP-Deutschland-Team einen tollen Job macht und seit Jahren viel Zeit und Energie in das Projekt investiert. Es ist immer schade zu sehen, wie schnell so etwas in der Hitze der Diskussion vergessen wird.

23 responses to "Ein paar Worte zur WordPress-Deutschland-LinkLift Kooperation"

  1. [...] Es gibt jetzt auch eine offizielle Stellungnahme von LinkLift, die hier der Vollständigkeit halber erwähnt werden sollte. Auch dorthin eine [...]

  2. Elias sagt:

    Danke für eure Stellungnahme. Meine Entschuldigung für meinen “galligen” Ton gilt natürlich auch euch, ich habe das eben nachgetragen.

  3. [...] ein Nachtrag: Es gibt jetzt auch eine Stellungnahme von LinkLift in dieser [...]

  4. [...] ein wichtiger Nachtrag: Es gibt jetzt auch eine offizielle Stellungnahme von LinkLift in dieser [...]

  5. [...] Es gibt jetzt auch eine offizielle Stellungnahme von LinkLift, die einen ebenfalls einsichtigen und vernünftigen Ton [...]

  6. [...] WordPress Deutschland. Ganz frisch ist auch die zwar vorsichtig, aber doch einsichtig formulierte offizielle Stellungnahme von LinkLift. Dieser Text bleibt hier als archivierte Version stehen, aber es freut mich natürlich, dass in [...]

  7. [...] jetzt ohne das LinkLift-Plugin ausgeliefert. Näheres im Blog von WordPress Deutschland. Auch LinkLift hat eine offizielle Stellungnahme in vorsichtiger, aber doch einsichtiger Formulierung ver&…. Ich bin erleichtert, dass sich nach so schwerer Geburt noch ein einigermaßen [...]

  8. Mathias sagt:

    Hallo!

    Ich habe ehrlich gesagt nur am Rande davon Wind bekommen. Meiner Meinung nach haben sich da einige dann doch etwas zu sehr aus den Fenster gelehnt. Ich finde es okay, wenn ein solches Plugin in deaktivierter Form vorinstalliert ist. Euer Vergleich mit Google/Dell ist da schon sehr gut. Sehe ich ähnlich.

    Eine Idee: Bietet beide Versionen zum Download an. Sicherlich werden dann nicht alle Nutzer die Version mit Plugin herunterladen, dürfte sogar eher die geringste Zahl sein, aber Ihr werdet jedenfalls auf der Download-Seite genannt und WPD kann via Affiliate-Programm zu Euch verlinken.

    Warum darf man nur nirgends von Werbung sprechen ohne gleich an den Pranger gestellt zu werden? Überall wird geworben und wo nicht geworben wird, da wir GEZahlt. Was ist nun schlimmer oder besser oder richtig?

    Klar ist jedoch eins: Ohne gäbe es keine Jobs.

  9. Matthias sagt:

    Werbung im Allgemeinen ist ok,. Es ist ein Argument, dass Leistungen finanziert werden müssen. Aber im Besonderen muss diese eindeutig als solche erkennbar sein und additiv frei vom User wählbar sein.
    Ein freies Plugin, das man bei Bedarf auf http://www.linklifter.de bekommen und installieren kann, wäre eine Möglichkeit. Bei Erweiterungen sollte grundsätzlch jeder WordPress-Anwender selbst entscheiden, was vonnöten ist. :-)

  10. [...] ein Nachtrag zu meinem Artikel über WPD und Linklift. Die Linklifter haben in ihrem Blog nun ihre Sicht der Dinge dargelegt und die Gründe für die Zusammenarbeit mit WPD erklärt: Unsere Idee war es, möglichst zielgenau Webmaster und Blogger zu erreichen, welche einen [...]

  11. Elias sagt:

    Zu Matthias: Ich denke, dass die weitere Kooperation zwischen WordPress Deutschland und LinkLift auch ungefähr so aussehen wird, und da ist gar nichts gegen einzuwenden. (Außer das, was ich eh gegen Werbung einzuwenden hätte — aber das ist ja ein ganz anderes Ding.)

  12. irrsinn.de sagt:

    Hmmm, wenn man doch in einen Markt will setzt man sich doch zunächst mit dessen Gegebenheiten auseinander. Es ging ja nicht nur darum, dass ein “deaktiviertes” Plugin ausgeliefert wird sondern unter anderem auch darum, wie WPD mit der Kritik im Rahmen des “LinkLift-Spam-Plugins” umgegangen ist, da liegt imho noch einiges im Argen.

    Weiterhin wurde ein Plugin in Englisch ausgeliefert in einer DEUTSCHEN WordPress-Version und dann gab es da doch diesen Link zu euch – also verglichen mit einer Spam-Mail:

    1. Ich erhalte Sie ohne große vorher gehende Kommunikation
    2. Ich bin nicht gezwungen diese zu lesen
    3. Wenn ein Link drin ist und er wird geklickt erfüllt diese Mail meist Ihren Zweck

    So funktioniert Spam – daher hinkt der Vergleich meines Erachtens nicht!

    Und wenn die “Großen” das dürfen, darf es jeder und keiner darf sich dagegen wehren? Interessante Interpretation.

    Ich will keine ungewollte Stimmung und ich finde es toll, dass hier und dort tatsächlich mehr Größe und Professionalität vorhanden ist als von mir bisher angenommen, aber was passiert ist, ist passiert und meiner Meinung nicht endgültig geklärt.

  13. Ich hab das Plugin zwar nicht installiert aber ich finde es schon erstaunlich, wieso das als SPAM bezeichnet wird…

    Alles SPAM heute oder wie?

    Ist es auch Spam, wenn ich nen T-Shirt von irgendeiner Firma anziehe? Ist es SPAM, wenn ich mein Gesicht in der Öffentlichkeit zur Schau stelle? Jede Dame die sich schminkt spammt ja quasi, weil sie anderem aufzwingt, sie anzusehen *lol*

    …der Begriff Spam wird allerorts total überbewertet finde ich – man bezeichnet ja heute schon alles als SPAM, was man nicht selbst beworben hat.

    Für mich bedeutet SPAM, dass man jemand nervt oder Arbeit verursacht, zum Beispiel wenn man Emails löschen muss…aber ein Plugin, dass, – wie ich lese Standardmäßig deaktiviert ist, – ist doch kein SPAM!!!

    Die Spam-o-manie greift erschreckend um sich – alle paranoid in meinen Augen *fg*

    Alles ist SPAM – ich bin Spam, Du bist Spam :-)

    Ich finde eine Kooperation und die Finanzierung eines so guten Projektes wie WordPress sinnvoll :-)

  14. Ich bin eigentlich recht froh darüber, da ich so auf linklift aufmerksam geworden bin, interessanterweise nicht, weil es mir nach dem download aufgefallen wäre (da habe ich mir nur die notwendigen daten zum upgrate hochgeladen), sondern weil ich es in der ankündigung gelesen habe. finde es toll, damit die servermiete wieder reinholen zu können.

  15. Jochen Hoff sagt:

    Der Unterschied zwischen Google und LinkLift besteht allerdings darin, das Google mehrere Dienstleistungen kostenlos erbringt, die von der großen Mehrheit der Internetbenutzer genutzt und gebraucht wird.

    LinkLift wollte nur ein billiges Marketinginstrument um mehr Dumme in ein seltsames, wohl auch eher anrüchiges Geschäftsfeld zu ziehen. Das LinkLift Plugin ist also ein Spam-Plugin. Spammer mag niemand.

    In der Konsequenz werde ich z.b. alle Blogs die mit Linklift arbeiten nicht mehr in meiner Blogroll haben und auch nicht mehr verlinken.

    Mal sehen wie viele andere mitmachen und dann hat sich das Problemchen LinkLift erledigt.

  16. Chris sagt:

    Lieber Jochen, ich weiß ja dass Du mich offenkundig nicht besonders magst, auch wenn ich Dir versichern möchte, dass ich jederzeit die Hälfte zu unserem Bierkasten beitragen, und das leere Ding auch zum Pfandkasten bringen würde.

  17. [...] auf den Anbieter dahinter weckte – was auch primär beabsichtigt gewesen sein dürfte, gibt Linklift in einer Stellungnahme doch zu, von Kooperationen wie der der Google-Desktopsuche auf Dell-PCs angeregt worden zu sein. Kein [...]

  18. ritchie sagt:

    Also ich hab meine Meinung dazu ja schon dargelegt – ich seh’s als normalen Koop-Deal. Mehr Sorgen macht mir die aktuelle Google-Linkverkauf Abstrafungsrunde.

    Ich fürchte, dass solche Aktionen das Businessmodell von LL viel nachhaltiger und generischer killen als ein bisschen Kritik ein paar überempflicher Moralapostel. (man kann ja jederzeit die us-version installieren und die zugehörige Sprachdatei).

  19. [...] Nur der Vollständigkeit halber: Ein anderer Aspekt des F!XMBR-Artikels – das LinkLift-Plugin in der deutschen WordPress-Version – hat sich mittlerweile erledigt. Lesenswert in dem Zusammenhang die Stellungnahme von LinkLift. [...]

  20. [...] oder Linklift schon bald mit identischen Systemen konfrontiert werden wird und diese dann schnell Einzug in Standardsoftware halten werden. Auch große Seiten dürften einiges an Geld in den Kauf oder die Entwicklung solcher [...]

  21. taktraum sagt:

    ich finde es klasse. endlich kann ich den kosten etwas entgegen halten. danke.

  22. Schnitzelschwede sagt:

    Stimmt, die Stellungnahme von Linklift ist bemerkenswert. Auch ich bin über das Plugin auf Linklift aufmerksam geworden und nutze deren Dienste regelmäßig mit Erfolg.